PraxismarketingZulässiges Marketing für Plastische Chirurgen – worauf Sie achten müssen

Ärzte dürfen keine Werbung betreiben, müssen aber Informationen liefern, um im Internet präsent zu sein. KLINIKA® stellt Ihnen die Kniffe des Heilmittelwerbegesetzes vor.

Sie leisten hervorragende Arbeit und verhelfen Menschen dazu, sich wohler in ihrer Haut zu fühlen. Damit noch mehr Menschen von Ihren Angeboten erfahren, sie aber nicht gegen das Heilmittelwerbegesetz (HWG) verstoßen, ist eine ausgereifte Marketing-Strategie nötig.

In der heutigen Zeit sollten Mediziner im Internet leicht zu finden sein und dort einen Einblick in ihre Behandlungen bieten. Eine Homepage, die auf Suchmaschinen optimiert ist, ist dabei ebenso von Bedeutung wie Präsenz auf Social-Media-Kanälen. Doch nicht alles im Bereich des Marketings für Plastische Chirurgie ist auch erlaubt. Denn werben dürfen Ärzte nicht!

Werben ist verboten – Informieren ist erlaubt

Ärzte können das Internet trotz der Beschränkungen für ihre Branche für sich nutzen. Das sollten sie. Ja, das müssen sie sogar. Allerdings ist Zurückhaltung gefordert. Präsent sein, ja – aggressiv werben, nein. Ärzte sollten online professionell kommunizieren. Informationen sind laut § 27 Abs. 1 der Berufsordnung der deutschen Ärzte durchaus erlaubt – und außerdem sehr wichtig für mögliche Patienten. Aber wo hört Information auf und wo fängt Werbung an?

Ohne Informationen können Patienten bei der Suche nach einem Arzt und nach einer geeigneten Behandlung keine Wahl treffen. Berufswidrige Werbung ist allerdings untersagt. Das bedeutet, dass Plastische Chirurgen keine vergleichende oder anpreisende Werbung veröffentlichen dürfen. Beachten Sie folgende Punkte:

  • Vergleiche mit anderen Therapiemethoden oder Kollegen sind unzulässig, also Sätze wie „Wir sind die Nummer eins im Bereich der Plastischen Chirurgie“. Auch räumliche Vergleiche sind nicht gestattet: „Die Nummer 1 in Düsseldorf“ – verzichten Sie darauf, auch wenn es stimmt.
  • Anpreisende oder irreführende Versprechungen sind untersagt.
  • Die Aussagen müssen wahrheitsgemäß und sachgerecht sein.
  • Wichtige Sachverhalte dürfen nicht verschwiegen werden und müssen für den Patienten verständlich sein.
  • Es darf nichts suggeriert werden, das in die Irre führt oder falsche Schlüsse zulässt.

Bilder und Videos sind wichtig – doch es gilt, einiges unbedingt zu beachten

Patienten möchten sich schon vor dem ersten Besuch in Ihrer Praxis oder Ihrer Klinik darüber informieren, wie es bei Ihnen aussieht und welchen Eindruck Ihre Räumlichkeiten vermitteln. Daher sind Bilder und Videos nahezu Pflicht auf der Praxis-Homepage.

Auch Bilder und Videos von den behandelnden Ärzten machen sich gut – und schaffen Vertrauen. Aber natürlich wollen Patienten auch Ergebnisse sehen. Ästhetische Bilder wohlgeformter Körper bieten sich hierbei an.

Vorher-Nachher-Bilder sind in Deutschland verboten

In Deutschland sind Vorher-Nachher-Bilder untersagt, sofern sie einen Patienten in vergleichender Darstellung zeigen. Voneinander losgelöste Bilder sind hingegen zulässig, sprich: Vorher-Bilder von der einen und Nachher-Bilder von einer anderen Person – dies sollte dann aber kenntlich gemacht werden.

Zeigen allerdings Ihre Patienten auf deren eigenen Kanälen im Netz oder auf deren eigener Homepage Bilder, die sie vor und nach der Behandlung in vergleichender Darstellung zeigen, ist das für Ihre Klinik kein Problem. Im Gegenteil: Zufriedene Patienten, die sich über Ihre Arbeit und das Ergebnis freuen und das mit anderen – etwa auf Facebook oder Instagram – teilen möchten und dabei auf Sie verweisen, sind wertvolle Werbung für Sie.

Kontaktieren Sie uns

Sie leisten hervorragende Arbeit und verhelfen Menschen dazu, sich wohler in ihrer Haut zu fühlen. Und vermutlich wussten Sie vieles aus diesem Blogbeitrag bereits. Aber: Jetzt wissen Sie, dass wir das auch wissen.

Wir kennen die Anforderungen an das Marketing Ihrer Branche genau und stehen Ihnen gerne zur Seite, wenn es darum geht, die richtige Strategie zu entwickeln und umzusetzen, ohne gegen das Heilmittelwerbegesetz zu verstoßen. Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen.



KLINIKA® kennt die Gegebenheiten Ihrer Branche und steht Ihnen gerne beratend zur Seite, wenn es darum geht, mit gezieltem Praxismarketing Ihre Sichtbarkeit zu erhöhen und Ihren Erfolg zu steigern. Profitieren Sie von unserer Erfahrung und legen Sie gemeinsam mit uns eine Strategie fest. Sie können uns gerne für ein Beratungsgespräch kontaktieren.


Branimir Witt
Ansprechpartner
Branimir Witt Gründer KLINIKA®

Zurück zur Übersicht